FacebookTwitterYoutube
  • © Airdiasol - Rothan

    Zoom
  • © HK - Jean-Luc Stadler

    Zoom
  • © CRT Alsace - Moreau

    Zoom
  • © ADT67

    Zoom

    Schlösser und Burgen im Elsass

    Die zahlreichen Burgen und Schlösser im Elsass zeugen von der kulturellen Bedeutung der Region zu Zeiten des Römischen Reiches. Viele sind jedoch über die Zeit verfallen, ihre Silhouetten prägen jedoch nach wie vor das Landschaftsbild. Viele, ob Ruine oder intakte Burg, können jedoch besichtigt werden.

    Burg Fleckenstein

    Die imposante und gespensterhaft erscheinende Burg Fleckenstein, oberhalb der Wälder der Nordvogesen, ist die meistbesuchteste Ruine des Elsass. Sie wurde im 12. Jh. von den Baumeistern des staufischen Kaisers errichtet und im Laufe der Jahrhunderte in eine praktisch uneinnehmbare Festung verwandelt. Auch heute noch ist sie ein hervorragendes Beispiel für die mittelalterliche Architektur. Auf einem 3-stündigen Rundgang mit Spielen und Geheimgängen können Besucher die Burg erkunden.

    Burg Lichtenberg

    Die mittelalterliche Burg Lichtenberg, hat die Zeiten überdauert, um nacheinander Residenz, Festung, Garnison und heute kulturelle Stätte und touristische Sehenswürdigkeit zu sein. Die Anfang des 13. Jh. auf einem Hügel errichtete Burg, wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jh. von Daniel Specklin, Architekt der Stadt Straßburg, in eine Festung verwandelt. Während des deutsch-französischen Krieges 1870 wurde sie zerstört, die zwei Westtürme sind jedoch noch erhalten.

    Haut-Koenigsbourg

    Die in fast 800m Höhe auf einem Felsvorsprung erbaute Burg Haut-Koenigsbourg überragt mit ihrer charakteristischen Silhouette die etwa 300 anderen befestigten Anlagen der Region. Nachdem sie während des Dreißigjährigen Krieges zerstört worden war, ließ sie Kaiser Wilhelm II. durch den Architekten Bodo Ebhardt restaurieren. Entdecken Sie eine Architektur, ein Mobiliar und eine Atmosphäre, die von der Geschichte erfüllt sind und lassen Sie sich inmitten von Zugbrücken Waffensälen, Bergfried und Kanonen in das Mittelalter versetzen.

    3 Schlösser von Ribeauvillé

    Leider nur noch 3 Ruinen, erheben sich die einstmals stolzen Schlösser oberhalb von Ribeauvillé. Die Burganlage St. Ulrich ist eine der faszinierendsten des Oberelsass und zeugt von der Macht der Herren von Rappoltstein, deren Hauptwohnsitz sie bis zu ihrer endgültigen Aufgabe im 16. Jh. war. In unmittelbarer Nähe entstand im 13. Jh. die Burg Girsberg. Die dritte Burg Haut-Ribeaupierre (Hohrappoltstein) wurde wahrscheinlich gegen Mitte des 13. Jh. erbaut. Die gesamte Burganlage wird durch einen imposanten kreisförmigen Bergfried beherrscht, von dem aus sich ein herrlicher Blick auf die elsässische Ebene sowie die umliegenden Bergkämme eröffnet.

    Hohlandsbourg

    Die Burg Hohlandsburg, eine mittelalterliche Festung, wurde 1279 errichtet, während des Dreißigjährigen Kriegs jedoch zerstört. In einer Höhe von 620m eröffnet dieser natürliche Aussichtspunkt einen einzigartigen 360°- Panoramablick auf den Schwarzwald, die Täler und die Vogesenbelchen.

    3 Schlösser von Eguisheim

    Auf dem Schlossberg in Eguisheim ragen drei Bergfriede gen Himmel, die aus dem 12. Jh. stammen und an der Stelle einer ersten Burg - der ältesten der bekannten Burgen des Haut-Rhin - entstanden sind. Die drei Burgen Wahlenburg, Dagsburg und Weckmund wurden 1466 während des Sechs-Plappert-Kriegs zerstört. Verblieben sind die heute noch erkennbaren Ruinen.

 
 

In der Nähe